Öffentlicher Nahverkehr: Bushaltestellen wurden evaluiert

Veröffentlicht am 12.02.2024
Im Zuge einer Besprechung mit Vertretern des Verkehrsverbund Ostregion (VOR) wurden die Bushaltestellen in Hornstein evaluiert. „Unser Anspruch ist es, ein attraktives Angebot in Hornstein an Bushaltestellen zu schaffen. Dazu haben wir uns es als Ziel gesetzt, eine neue, attraktive Haltestelle in der Ortsmitte Hornstein zu schaffen, welche mit einer Überdachung und einer Sitzbank ausgestattet ist“, so Bürgermeister der Marktgemeinde Hornstein Christoph Wolf.

Die neue Haltestelle in der Ortsmitte soll die beiden bestehenden Haltestellen bei der Raiffeisenbank und in der Meierhofgasse kombinieren. „Durch die Zusammenlegung schaffen wir neue Synergien und können den Reisenden auch eine komfortable Wartemöglichkeit anbieten“, so Wolf. Der VOR zeigte sich durchwegs positiv für diese Veränderung.

„Aktuell laufen die Abstimmungen mit den zuständigen Behörden. Wir hoffen auf eine positive Erledigung im Sinne unserer Bürgerinne und Bürger“, schildert der Bürgermeister den aktuellen Stand des Projekts. Sofern der Lösungsvorschlag vom Bürgermeister Anklang findet, wird nicht nur die Parkplatzsituation in der Ortsmitte massiv verbessert, sondern die Haltestelle für den Schülerkurs nicht nur zentraler im Ort positioniert, sondern auch aufgewertet.

Die neue Haltestelle würde dann von der Linie 210 in der Früh sowie der Linie 324 regelmäßig angefahren werden.

 

Bildbeschreibung:
Bürgermeister Christoph Wolf bei einer möglichen neuen Haltestelle in der Ortsmitte

/uploads/photos/news/xsmall-688e8c48a9e3f3faa23a03d2a6f86229.jpg