Investition in das Hornsteiner Abwassersystem

Veröffentlicht am 13.09.2020
Sanierung der alten Kläranlage abgeschlossen

Mit der Sanierung des Areals und des Gebäudes der alten Kläranlage an der Neufelder Straße wurden netto € 120.000,- in das Abwassersystem Hornsteins investiert. Das dringend sanierungsbedürftige Gebäude wurde innen und außen umfassend saniert, um die Wartungsarbeiten zu erleichtern und sicherer zu gestalten.

„Nach dem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss schrieben wir 2019 die Sanierungsleistungen mit einem Wert von netto € 120 000,- aus und starteten die Umsetzung. Nunmehr wurde aus der alten Baracke ein ansehnliches und funktionelles Gebäude an der Durchzugsstraße,“ ist Bgm. Christoph Wolf über das Schmuckstück erfreut, „Im Sinne der Anrainer und der Sicherheit errichteten wir rund um das Abwasser-Auffangbecken eine Mauer, einen neuen Zaun und ein adäquates Einfahrtstor für die Wartungsarbeiten. Damit sind die umliegenden Bewohner geschützt und wir verhindern ein einfaches Eindringen im Vergleich zu vorher!“

Die Sanierungsarbeiten der alten Kläranlage umfassten zahlreiche Arbeiten, die technisch bereits dringend notwendig waren. Gleichzeitig wurde das äußere Erscheinungsbild verbessert.

  • Erneuerung des Daches der Bestandsgebäude
  • Fassadensanierung inkl. Entlüftung der Bestandsgebäude
  • Installation von Sicherheitseinrichtungen für die Abwasseranlagen
  • Sanierung der Wasser- und Stromanlagen
  • Erneuerung des Druckkessels im Rechenhaus
  • Neuer Zaun und LKW-Einfahrtstor mit Sichtschutz
  • Betonmauer entlang der Grundstücksgrenzen

Die Restfläche des Grundstückes dient zukünftig als Trockenlager des Bauhofes. Derzeit sind die Vereinshütten abgestellt.

/uploads/photos/news/xsmall-431e5b93009906014a0cc9d5054dd171.jpg