Vorbereitungen zur 750-Jahr Feier

Logo 750-Jahre Hornstein Marktgemeinde Hornstein
Logo 750-Jahre Hornstein

Nach der Äußerung des Wunsches von Bgm. Mag. Christoph Wolf an das Heimatarchiv zur Erstellung einer Ortschronik für 2021 lud Mag. Dr. Günther Stefanits ein Team von interessierten Mitarbeiten zur ersten Vorbesprechung am 29. Juni 2018 ein. Dort wurde ein Konzept für die Ortschronik erarbeitet und eine vierteilige Version festgelegt.

Der erste Teil „Hornstein stellt sich vor“ beschreibt den gegenwärtigen Stand der Gemeinde.

Im zweiten Teil „Hornstein historisch“ wird anhand einer Zeitleiste die Geschichte Hornsteins im Überblick dargestellt; einzelne historische Episoden stellen Schwerpunkte für interessierte Leser dar.

Der dritte Teil wird ein Bildband mit Ansichten Hornsteins „Einst und Jetzt“.

Den Abschluss bildet ein digitales Medium, das Audio- und Videoaufnahmen über und in Hornstein zum Inhalt hat.

Die Teilnehmer übernahmen konkrete Themen aus dem vorgesehenen Themenkatalog, die beim nächsten Treffen am 24. September 2018 detailliert wurden.

Im März 2019 wurden die Hornsteiner Vereine mit dem Jubiläum konfrontiert und um Mitgestaltung ersucht.

Am 8. April informierten Christine Marold und Dr. Günther Stefanits Bgm. Mag. Christoph Wolf über die geplanten Schwerpunkte des 4. Teils der Chronik.  Am 10. Juli 2019 wurden in einer Besprechung zwischen Christine Marold und Dr. Günther Stefanits die endgültigen Schwerpunkte für den vierten Teil der Chronik erarbeitet.

In einem zweistündigen Workshop am 19. Juli 2019 wurden die Fortschritte in der Arbeit besprochen. Dr. Ferdinand Wolf hatte bereits im Bereich 2. Weltkrieg vorgearbeitet, Christian Szivatz arbeitete an der kroatischen weltlichen und geistlichen Literatur, WHR Mag. Herbert Szinovatz an Geologie, Morphologie und Naturdenkmälern, Ing. Walter Zwiletitsch an der Landwirtschaft, und Christine Marold hat nach Kontaktaufnahme mit dem ORF Landesstudio Burgenland bereits eine Reihe von Sendungen gesichtet.

Am 3. September 2019 folgte ein Bürgergespräch, bei welchem mögliche Aktivitäten zur Festwoche und die Eckpunkte der Chronik vorgestellt wurden. Es wurden Vorschläge zur Gestaltung vorgestellt mit dem Ersuchen, sich mit dem Verantwortlichen für die Festwoche, GR Dietmar Wild, zu besprechen.

In der Zwischenzeit hatte Johann Probst einen Festmarsch für die Feier komponiert und seine Notationen kroatischer Hornsteiner Volkslieder zur Verfügung gestellt. Die Tamburizza Hornstein durchforschte ihr Repertoire volkstümlicher Melodien und Kompositionen von Pater Willi Schmid nach Auswahlstücken für das digitale Medium.

Ende Jänner 2020 waren die Arbeiten am zweiten Teil, dem historischen Schwerpunkt, soweit abgeschlossen, dass Dr. Günther Stefanits die Ausdrucke an die Experten WHR Dr. Johann Seedoch, WHR Dr. Gerald Schlag, WHR Mag. Hans Lunzer und OStR Mag. Michael Floiger mit der Bitte um Durchsicht übergeben konnte. Der kroatische Schwerpunkt wird nach Abschluss von OStR Mag. Dr. Nikolaus Bencics überprüft werden.

Vorausschau:

Am 26. Feber 2020 werden die Audio-Präsentationen von Christine Marold und Dr. Günther Stefanits ausgesucht und im Detail besprochen.

Am 1. März werden die Schwerpunkte des Bildbandes von Dr. Ferdinand Wolf, Rudi Schmidt und Dr. Günther Stefanits festgelegt und anschließend gegenübergestellt, bzw. neu fotografiert.

Für Ende März ist ein Treffen des Chronik-Teams geplant; anschließend wird Bgm. Mag. Christoph Wolf über den Stand der Arbeiten informiert.

Kontakt zur Gemeinde

So erreichen Sie uns.