Kartenpunkte

Karte anzeigen

Böller und Raketen zu Silvester 2019!

03.12.2019


Österreichweit kommt es durch das Abschießen von Silvesterraketen immer wieder zu Bränden, auch Haustiere leiden unter dem Lärm zum Jahreswechsel und auch aus humanmedizinischer Sicht sprechen mehrere Gründe gegen die Silvesterknallerei:

• Feinstaubbelastung, vor allem bei Tiefdruckwetterlage, wobei vor allem chronisch kranke Personen gefährdet sind.
• ca. 1000 Personen werden jährlich in Österreich in den Tagen um Silvester wegen Lärmschäden behandelt.
• Vor allem Babys und alte, pflegebedürftige Menschen reagieren mit Angstzuständen während der Knallerei.
• Verletzungen verursacht durch unsachgemäßes Hantieren mit Feuerwerkskörpern.

Die Verwendung von pyrotechnischen Artikeln der Kategorie F2 (Blitzknallkörper, Schweizerkracher, Pyrodrifter, Raketen, Knallfrösche, Sprungräder usw.) ist laut § 38 Pyrotechnikgesetz im Gemeindegebiet und auch im Grünland generell verboten.

Anlässlich des nahenden Jahreswechsels bringt die Gemeinde nachdrücklich das Verbot der Verwendung von Knallkörpern, Feuerwerksraketen und anderen pyrotechnischen Sätzen im Ortsgebiet in Erinnerung.

Wenn Appelle an die Vernunft und Bitten um Rücksichtnahme wenig Wirkung zeigen, müssen die Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes (Polizei) die Einhaltung des Pyrotechnikrechts besonders genau überwachen, kontrollieren und im Bedarfsfall rigoros einschreiten.

Bitte bedenken Sie, dass im Falle von Anzeigen Geldstrafen in der Höhe von bis zu € 3.600,- drohen und Sie bei Sach- oder Personenschäden mit Schadensersatzforderung konfrontiert werden!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

telefonischer Kontakt

Tel.: 02689/2225

Postadresse

Öffnungszeiten Gemeindeamt

Mo−Do07:00−12:00
Fr07:00−18:00

Termine Müllabfuhr

Finden Sie ganz bequem die nächsten Termine der Müllabfuhr.

E-Mail