Kartenpunkte

Karte anzeigen

„Natur im Garten”: Jetzt in Hornstein

30.04.2018


Ein Projekt des Burgenländischen Volksbildungswerkes
Eine blütenreiche Wiese beherbergt bis zu 3000 Einzelpflanzen und bis zu 60 verschiedene Pflanzenarten. Die Pracht der Natur spiegelt sich nicht nur in den Blüten und Pflanzen, sondern auch im emsigen Summen, Brummen und Krabbeln der Insekten wieder. Die heimische

Artenvielfalt der Pflanzen- und Tierwelt verringert sich jedoch durch den umfassenden Eingriff des Menschen in die natürlichen Lebensräume drastisch.

Schwindende Blumenwiesen führen zu mangelnder Nahrung für Insekten und damit auch für Vögel und andere Tierarten. Eine Vielfalt von Pflanzen findet in den hiesigen Hausgärten keinen Lebensraum

mehr, das daraus resultierende Aussterben unzähliger Pflanzenarten ist die Konsequenz. Der Einsatz von Pestiziden führt zu einer „Vergiftung“ der Blüten, Wurzeln, Stämme und teilweise sogar

des Nektars und der Pollen der vorhandenen Pflanzen.

Die Ergebnisse der Recherchearbeiten zur Thematik

„Artenvielfalt“ waren der Anstoß für das Burgenländische Volksbildungswerk, ein Projekt unter dem Titel „Der Natur ihren Freiraum geben“ zu konzipieren. Es zielt darauf ab, das Bewusstsein

der Menschen ob der Auswirkungen der individuellen Handlungen im Hausgarten zu schärfen. Dabei steht die naturnahe Gartengestaltung im Mittelpunkt. Naturnahe Gartengestaltung verzichtet im Rahmen dieses Projektes auf den Einsatz von Pestiziden, chemisch-synthetischen Düngern und die Verwendung von torfhaltigen

Produkten und fördert im Bestfall die Bepflanzung der Gärten mit heimischen Pflanzen sowie die Schaffung von Insektenoasen. Durch Vorträge, Workshops und Exkursionen sollen Hobby-GärtnerInnen mögliche Lösungen für die persönliche naturnahe und damit insekten- und pflanzenfreundliche Pflege ihrer Gärten aufgezeigt werden.

Die Themen sind dabei vielfältig, „Richtiges Kompostieren“, das „Anlegen eines Naturgartens“, die „Bekämpfung von Schädlingen mit biologischen Mitteln“, die „Anlockung von nützlichen Insekten“ mit Bezug auf private Hausgärten und/oder Balkone um nur einige zu nennen. Außerdem werden im Rahmen von Exkursionen heimische Naturschätze entdeckt und so die Artenvielfalt und ihre Schutzbedürftigkeit veranschaulicht.

Das Burgenländische Volksbildungswerk, als Lizenznehmer von „Natur im Garten“, ist außerdem berechtigt jene Gärten, die nach den „Natur im Garten“ Kriterien gestaltet und gepflegt werden, mit der „Natur im Garten“ Plakette auszuzeichnen.

telefonischer Kontakt

Tel.: 02689/2225

Postadresse

Öffnungszeiten Gemeindeamt

Mo−Do07:00−12:00
Fr07:00−18:00

Termine Müllabfuhr

Finden Sie ganz bequem die nächsten Termine der Müllabfuhr.

E-Mail